Freitag, 14. Dezember 2018

Vernissage zum Thema Gentrifizierung!

Heute gibt es von 16 - 20 Uhr eine Fotoausstellung "Berlin-Budapest-Barcelona: beliebt, belebt und plötzlich begehrt" zum Thema Gentrifizierung in der Schilleria!!!
In Erinnerung an die Kündigung der Schilleria-Räumlichkeiten vor einem Jahr, wollen wir euch herzlich einladen, mit uns gemeinsam in der Schilleria bei Snacks & Getränken zu verweilen und eine spannende Vernissage zu begutachten!!! Lasst uns die Gelegenheit nutzen, über die Situation in unserem Kiez und ganz Berlin ins Gespräch zu kommen!
(Das Projekt wurde gefördert von StattReisen Berlin und dem Jugenddemokratiefonds Berlin.)

Anbei der Flyertext:


"BERLIN/ BUDAPEST/ BARCELONA: 
BELIEBT, BELEBT UND PLÖTZLICH BEGEHRT 

Ihr dachtet ihr habt alles von Berlin gesehen? 
Dann schaut mal genauer hin! 
Neukölln - Einst der Problembezirk, heute ein angesagter Ort 
mit hippen Bars und Restaurants. Langzeit-Bewohner*innen 
verlassen Neukölln, Studierende und Künstler*innen strömen 
hierher. Die Mieten steigen und der Bezirk ist im Wandel. 
Dieses Problem nennt sich Gentrifizierung und ist längst kein 
Berliner Problem, sondern weitverbreitet. Animiert durch die 
drohende Schließung der Schilleria im letzten Jahr, einem 
Mädchentreff im Schillerkiez, planten wir Reisen nach Budapest 
und Barcelona, um den Wandel in diesen Städten nachzuvollziehen. 
Unsere Ergebnisse präsentieren wir in einer Fotoausstellung. 
Keine typischen Touristenbilder, sondern Bilder, die den Wandel 
der Orte und die Geschichte der Anwohner*innen zeigen. 
Du willst Näheres wissen? 
Dann komm‘ zu unserer Vernissage! 

14. DEZEMBER 2018 
VON 16-20 UHR IN DER SCHILLERIA"