Montag, 18. März 2019

"Wer bin ich und wer will ich sein"

Nach dem Motto: "Wer bin ich und wer will ich sein" findet bei uns dieses Jahr ein kulturelles Bildungsprojekt statt. Hier kannst du mit uns rappen, tanzen, fotografieren und fotografiert werden und dein Lieblings-Outfit gestalten. 

Komm vorbei, wenn du mitmachen möchtest! 
Anmeldung unter: https://schilleria.blogspot.com/p/blog-page.html 

Dieses Projekt wird gefördert vom BKJ im Programm "Künste Öffnen Welten"



Dienstag, 22. Januar 2019

100 Jahre Frauenwahlrecht!

100 Jahre Frauenwahlrecht!!!! Yeah, wir finden, das ist schon ein Grund zu feiern!!!

Am 19. Januar 2019 gab's zur Feier des Tages ein mega HipHop-Konzert mit der fantastischen Alice Dee, Leila.A. & Gizzel&Frizzel im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt! Die Schilleria-Girlzzz waren natürlich mit dabei! Doch an alle Mädchen* und Frauen*: wir müssen weiter kämpfen & absolute Gleichberechtigung für alle Frauen* fordern. Wir haben nicht vergessen: längst nicht alle Frauen*, die in Deutschland leben, haben das Privileg, hier zu wählen... Feministische Kämpfe müssen aber alle Frauen* mit einbeziehen!

#joinyourlocalgirlgang #whoruntheworld
#feminismisforeverybody#weshouldallbefeminists


Danke an das NETZWERK FRAUEN IN NEUKÖLLN!!!
http://frauen-in-neukoelln.de







Freitag, 14. Dezember 2018

Vernissage zum Thema Gentrifizierung!

Heute gibt es von 16 - 20 Uhr eine Fotoausstellung "Berlin-Budapest-Barcelona: beliebt, belebt und plötzlich begehrt" zum Thema Gentrifizierung in der Schilleria!!!
In Erinnerung an die Kündigung der Schilleria-Räumlichkeiten vor einem Jahr, wollen wir euch herzlich einladen, mit uns gemeinsam in der Schilleria bei Snacks & Getränken zu verweilen und eine spannende Vernissage zu begutachten!!! Lasst uns die Gelegenheit nutzen, über die Situation in unserem Kiez und ganz Berlin ins Gespräch zu kommen!
(Das Projekt wurde gefördert von StattReisen Berlin und dem Jugenddemokratiefonds Berlin.)

Anbei der Flyertext:


"BERLIN/ BUDAPEST/ BARCELONA: 
BELIEBT, BELEBT UND PLÖTZLICH BEGEHRT 

Ihr dachtet ihr habt alles von Berlin gesehen? 
Dann schaut mal genauer hin! 
Neukölln - Einst der Problembezirk, heute ein angesagter Ort 
mit hippen Bars und Restaurants. Langzeit-Bewohner*innen 
verlassen Neukölln, Studierende und Künstler*innen strömen 
hierher. Die Mieten steigen und der Bezirk ist im Wandel. 
Dieses Problem nennt sich Gentrifizierung und ist längst kein 
Berliner Problem, sondern weitverbreitet. Animiert durch die 
drohende Schließung der Schilleria im letzten Jahr, einem 
Mädchentreff im Schillerkiez, planten wir Reisen nach Budapest 
und Barcelona, um den Wandel in diesen Städten nachzuvollziehen. 
Unsere Ergebnisse präsentieren wir in einer Fotoausstellung. 
Keine typischen Touristenbilder, sondern Bilder, die den Wandel 
der Orte und die Geschichte der Anwohner*innen zeigen. 
Du willst Näheres wissen? 
Dann komm‘ zu unserer Vernissage! 

14. DEZEMBER 2018 
VON 16-20 UHR IN DER SCHILLERIA"

Dienstag, 11. Dezember 2018

Heute vor einem Jahr!!!

Liebe Freund*innen der Schilleria!

Heute vor genau einem Jahr fiel die Entscheidung, dass die Schilleria in den Räumlichkeiten in der Weisestraße 51 bleiben kann! Im September 2017 hatten wir die Kündigung unseres Mietvertrages erhalten. Eine Erneuerung des Mietvertrages wurde uns nur unter der Bedingung einer drastischen Erhöhung der Miete in Aussicht gestellt. Der Schilleria drohte damit die Schließung! Es folgten fast drei Monate voller Unsicherheit und Anspannung, aber auch voller Aktivismus, Kampfgeist und Solidarität...Die vielen Aktionen, Demos, Pressearbeit haben sich gelohnt. Wir können bleiben, nicht zuletzt dank Eurer Unterstützung! Wir wissen aber auch, dass nach wie vor viele soziale Einrichtungen, Stadtteilläden, Kiezkneipen und Nachbar*innen immer noch unter den hohen Mieten leiden und von Verdrängung bedroht sind! Unsere Solidarität gilt auch Euch!  

#schilleriamussbleiben #mädchengegenmiethaie #mädchenkönnenkämpfen #syndikatbleibt #verdrängungstoppen

Donnerstag, 13. September 2018

Neues politisches Bildungsprojekt!!!


Das neue Projekt zur politischen Bildung in der Schilleria steht bereits in den Startlöchern!

Ihr interessiert Euch für Politik? Ihr möchtet Euch einmischen in Eurem Kiez Neukölln? Ihr möchtet selbst aktiv werden und etwas tun gegen Diskriminierung und Hass? Dann meldet Euch an für unser Projekt #nichtmituns-Mädchen und junge Frauen gegen Hass und Diskriminierung, ein partizipatives Projekt für und von Mädchen und jungen Frauen in Neukölln. Wir beschäftigen uns ca. ein Jahr lang mit dem Thema Antisemitismus & Rassismus und werden selbst zu Expertinnen der politischen Bildung! Wir machen Ausflüge, nehmen an Workshops teil und geben unser Wissen schließlich an jüngere Mädchen weiter! Die Teilnehmerinnen bestimmen selbst über das Programm. Politik kann Spaß machen-überzeugt Euch selbst! Das Projekt startet am 15. September. Genauere Infos zur Anmeldung findet Ihr hier auf unserer homepage auf der obigen Seite #nichtmituns!

Das Projekt wird gefördert durch STARK gemacht! (http://stark-gemacht.de/de/index.php)!

#nichtmituns #wirsindmehr

Dienstag, 27. Februar 2018

Hatun-Sürücü-Preis 3. Platz für die Schilleria!

Die Schilleria hat einen der Preise bei der diesjährigen Verleihung des Hatun-Sürücü-Preises erhalten. Der Preis galt natürlich unserer tollen Arbeit, aber besonders auch dem Einsatz im Dezember 2017, als es darum ging die drohende Kündigung der Gewerberäume abzuwenden. Hier die tollen Bilder  von © Inga Kjer/ Photothek. 




Samstag, 2. Dezember 2017

**** Presse, Presse, Presse ****

Interessanter Beitrag vom Tagesspiegel und vom Paritätischen Verband geteilt. Mehr Pressebeiträge dazu werden hier gesammelt und aktualisiert. Am Montag um 18:30 Uhr sind wir im RBB zu sehen in der Sendung ZIBB: verdrängte Jugendclubs in Neukölln | Am Dienstag kann man uns um 16:10Uhr bei FluxFM hören und nächste Woche bringt der Tagesspiegel und die taz nochmal einen Beitrag über die Schilleria UND auch über die derzeitige Situation.