Team

Als multiprofessionell zusammengesetztes Team unterstützen wir unsere Besucherinnen bei der Entwicklung und Förderung von Selbstfindungsprozessen. Durch unsere Sprachen- und Professionsvielfalt ergibt sich ein wertvolles Ideenpotenzial innerhalb der täglichen Arbeit, es werden neue Perspektiven eröffnet und in unseren wöchentlich stattfindenden Teamsitzungen beleuchtet.


Sevim Uzun: Als langjährige Besucherin der Schilleria seit ihrer Kindheit und ehrenamtliche Mitarbeiterin ist Sevim Uzun am längsten in der Schilleria tätig. Ihre Erfahrung und ihre Interessen führten sie dazu die Erzieherausbildung zu machen. Mittlerweile ist Sevim Uzun Honorarkraft in der Schilleria und kombiniert ihr theoretisches Wissen mit der Praxis im Schilleria-Alltag. Ihre Schwerpunkte sind: Projektassistenz und der offene Bereich.



Sinaya Sanchis: B.A. in Medienmanagement Schwerpunkt Musikmanagement. Ausbildung als Medientechnikerin. Langjährige Erfahrung in: Jugendkulturen als Aktivistin (Rapper und Breakdancer) als Tanzlehrerin und Workshopleiterin in Verbindung mit politischer Bildung für Kinder und Jugendliche. M.A. in Sozialmanagement in progress. Vorheriger Arbeitsplatz: "Universal Music" | Arbeit für weitere Vereine: Vincentino e.V., Cultures Interactive e.V., Berlin Massive e.V. | Schwerpunkte in der Schilleria: Leitung: Drittmittel- und Spendenakquise, Pressearbeit / offener Bereich


Marisa Akeny ist selbstständige Künstlerin. Seit 10 Jahren arbeitet sie in verschiedenen Berliner sozialen Einrichtungen mit Kindern- und Jugendlichen und unterrichtet Tanz. 2010-2011 wirkte sie als Tänzerin und Workshop-Leiterin im Projekt City of Hip Hop (Berlin/Sao Paulo) neben anderen Künstlern mit. 2011 entwickelte sie gemeinsam mit Stella Caric eine Bühnenshow für das soziale Mädchenprojekt Kiezcouture. 2014 arbeitete Marisa Akney in der JSA Plötzensee als Choreografin zusammen mit Raphael Hillebrandt im Projekt WinterREISE.
Schwerpunkt: Kulturelle Bildung; Tanz


Elisabeth Hell: Mitarbeiterin der Schilleria in Teilzeit. B.A Politikwissenschaft und M.A Gender Studies in progress. Ihre Schwerpunkte liegen in der offenen Arbeit und der politischen Bildung. Außerdem leitet sie gemeinsam mit Marisa Akeny die Mädchenpower-AG an der Karl-Weise Schule, dabei liegt der Schwerpunkt in der Kombination aus politischer Bildung und Empowerment durch Bewegungsangebote nämlich BreakDance und Kickboxen mit Elementen der Selbstverteidigung.




Vivien Bahro ist Mitarbeiterin der Schilleria in Teilzeit und freiberufliche Sozialarbeiterin. Sie studierte Erziehungs-wissenschaften & Gender Studies im Bachelor und hat langjährige Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Berlin & Brandenburg sowie auf verschiedenen Reisen in der Welt gesammelt. Ihre Schwerpunkte liegen im offenen Bereich, der gesunden Ernährung (sie kocht wöchentlich mit den Besucherinnen) und der politischen Bildung. Sie leitete das politische Bildungsprojekt „Schilleria-PolitTalk: Mädchen werden zu Politikexpertinnen“ & das Kochprojekt "Döner macht schöner! - Vöner aber auch?!". Bis Ende 2019 wird sie noch ein Jugendbeteiligungsprojekt in Kooperation mit zwei weiteren Jugendclubs im Schiller-Kiez koordinieren. Seit September 2018 vertritt sie die Leitung des Mädchentreffs.



Katharina Brechensbauer: Katharina schreibt derzeit an einer Doktorarbeit in Germanistik. Zuvor hat sie als Lehrerin an einer Gesamtschule Deutsch und Geschichte unterrichtet. In der Schilleria gibt sie montags ehreanamtlich Nachhilfe und macht die Projektkoordination der außerschulischen Bildung.


Duygu Özer: Duygu ist Sozialwissenschaftlerin (B.A.) und schreibt derzeit ihre Masterarbeit zu Rollenpositionen bei radikalisierten jungen Frauen in Europa. Teil der Schilleria wurde sie bereits im Jahr 2010 als Praktikantin und langjährige Besucherin. Sieben Jahre später zieht es sie zurück, nun als Honorarkraft im offenen Bereich und der Projektassistenz. Ihr theoretisches Wissen aus dem Studium und ihre Erfahrungen zusätzlich als studentische Mitarbeiterin in der Arbeitsstelle Jugendgewaltprävention bilden ein wertvolles Standbein für den Schilleria-Alltag.